Wärmesolar / Solarthermie

 

Die Sonneneinstrahlung erwämt Kollektoren und hilft so, entweder nur das Trinkwasser zu erwärmen oder auch noch die Heizung zu unterstützen. Im Neubau ist das ja fast schon Pflicht, da der Anteil der regenerativen Energien über die EnEV gefordert und durch das BAFA oder die KfW mit Förderprogrammen unterstützt wird.

Aber auch in mittelständischen Unternehmen kann Wärmesolarnutzung Prozesse unterstützen und eine gute Kombination bspw. mit einem BHKW sein. Wenn auch noch Kühlbedarf im Sommer besteht, kann der Wärmebedarf für eine Ad-/Absorptionskältemaschine zum Kühlen geliefert werden.

 

Interessant kann auch die Kombination aus Wärmesolaranlage mit integrierten PV-Modulen sein. Ungeachtet einer Leistungssteigerung oder der Möglichkeit, im Winter die PV-Module vom Schnee befreien zu können, spart man sich auf dem Dach Platz, da auf gleicher Fläche Wärme und Strom gemeinsam gewonnen werden. Der Materialeinsatz für die Unterkonstruktion zur Befestigung der kombinierten Module halbiert sich bei halber Fläche ebenfalls - und damit auch der Preis für die Befestigung. Für PVT-Kolletoren gibt es spezielle Förderprogramme des BAFA.