Der Traum vom energetisch unabhängigen Wohnen in einem natürlichen und gesunden Wohlfühlklima 

 

Wie wäre es, von fossilen Energieträgern, Versorgern und ständig steigenden Preisen unabhängig zu werden? Können Sie sich vorstellen, mit intelligenten Lösungen weitgehend autark zu werden und dabei noch angenehmer und komfortabler zu wohnen? Sie fragen sich, wie das funktionieren soll? Sie fragen sich, was das kostet? - Wir empfehlen Ihnen preiswerte und wirklich effektive Lösungen. Die Normen und Vorschriften der aktuellen Energie-Einspar-Versordnung (EnEV) und des Energie-Einspar-Gesetzes (EnEG) werden eingehalten und übererfüllt. Unsere Lösungen sind wirtschaftlich, rentabel und für Sie lohnenswert. So schreibt es ja das Energie-Einspar-Gesetz auch vor.

Diese Schritte führen Sie in Ihre Unabhängigkeit:

 

 

Das ERIfol®-Haus

 

... für ein behagliches und angenehmes Wohlfühlklima in angenehm temperierten Räumen ohne Schimmelgefahr, ohne Radon, ohne Elektrosmog bei geringstmöglichem Kapitaleinsatz / Gestehungskosten. Für einen  Besichtigungstermin in Heyda oder in Marlishausen nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Egal, wie alt das Haus schon ist, Sie werden deutlich weniger Energie verbrauchen - ganz ohne Dämmung.

 

Der konzeptionelle Grundgedanke zur Lösungen Ihres Problems

 

Die solaren Energiepakete bekommen wir ohne Rechnung kostenlos von der Sonne zur Verfügung gestellt und müssen diese nur für uns nutzen, um mit einer Solaranlage daraus Strom zu erzeugen oder den Baukörper durch unterschiedliche Reflexionsmaterialien zu erwärmen und dort die Energie bestmöglich zu speichern. Das deutlich preiswertere Plusenergiehaus spart neben den Heizkosten auch noch einen Teil der Haushalts-Stromkosten gleich mit ein. Die Eigenstromerzeugung mittels Photovoltaik / Windkraft / Kleinst-BHKW und Stromspeicherung im Batteriespeicher macht Sie autarker und damit unabhängiger von Strom-, Gas- und Öl. Auch an Langzeitspeichern wird derzeit gearbeitet, um solare Überschüsse für den Winter aufzuheben. Selbst e-Mobility ist möglich, wenn Sie sich mit einem Elektroauto fortbewegen und die Spritkosten auch noch sparen möchten. Gas und Öl können Sie wohl die Wenigsten selbst fördern oder auf dem Dach selbst produzieren. Aber mit eigener Stromerzeugung und mit einer effizienten Stromheizung kann man auf fossile Energieträger weitgehend verzichten und dabei auch noch richtig Geld sparen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man das Schritt für Schritt oder gleich im Energie-Mix realisiert. Das Ergebnis wird immer eine signifikante Einsparung zu Ihren bisherigen Verbräuchen sein.

 

Handeln Sie jetzt und kontaktieren Sie uns

 

Wir zeigen Ihnen gern bei Ihnen vor Ort Ihre Möglichkeiten auf, wie Sie auch Schritt für Schritt oder in Kombination mehrerer Energieerzeugungsarten und Heizungslösungen im vorhandenen Heim autarker werden von Ihren jetzigen Kosten bei den Strom-, Öl- und Gaspreisen. Profitieren Sie gleichzeitig davon, zukünftig gesünder und behaglicher zur wohnen. Gern beraten und betreuen wir  Sie beim Hausneubau oder bei der Sanierung Ihres Gebäudes. Nutzen Sie doch einfach das Kontaktformular für Ihre erste Kontaktaufnahme zu uns, damit wir uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzten und Sie zu Ihren Wünschen beraten können.

 

Grundlage des Konzeptes

 

Ein Blick in die Bauphysik wird Sie zu anderen Ansichten bei der Heiztechnik führen. Einstein zufolge kann Energie in Masse umgewandelt werden und umgekehrt. Sie nimmt also nur eine andere Erscheinungsform an und ist Bestandteil in unserem Leben. Licht hat sowohl Teilchen- als auch Wellen-Charakter. Diese Energiepakete „Photonen“, die uns die Sonne kostenlos schickt, können von anderen Objekten reflektiert, absorbiert und auch verändert werden. Mit unseren Augen können wir aber nur den sichtbaren und vom bestrahlten Objekt zurück reflektierten Teil des Lichtes erkennen. Der restliche von Materie absorbierte Anteil liegt für uns im unsichtbaren Bereich. Er ist aber trotzdem da und wir können ihn in Form von Wärmestrahlung empfinden. Der Wärmestrom geht dabei immer von Warm nach Kalt. Feuchtigkeit wird immer am kälteren Objekt abgelagert (Wärmedynamik).

Jede Materie, auch wir selbst, strahlt Energie ab. In der Bauphysik sollte man sich wieder mehr der IR-Wärmestrahlung und den dort entstehenden Wärmestrahlungsverlusten zuwenden, wenn man energetisch sinnvoll heizen oder besser temperieren möchte. Die Temperatur ist dabei die Geschwindigkeit der Bewegung der Atome, die abgegebene Energie ist die Wärmestrahlung. Jedes Objekt strahlt also Wärme ab und kann diese aufnehmen. Wer die Wärmestrahlung aufnimmt und wieder in den Baukörper reflektiert, spart richtig Heizkosten ein. Eine Dämmung allein vermag das nicht zu leisten, da diese den Energiefluss nur verlangsamt, aber nicht verhindert. Wärmebrücken stellen in der Thermodynamik (Weiterleitung und Konvektion) dann ein Problem dar, wenn die Luft zirkuliert und die darin enthaltene Feuchte an den kälteren Stellen ablagern kann. Wer also die Wände wärmer hält als die im Raum eingeschlossene Luft, wird dafür sorgen, dass die Wände trocken werden und somit die Energie speichern, anstatt diese an die Umwelt abzugeben. Die Wärmeabstrahlung nimmt den größten Anteil an den energetischen Verlusten eines Gebäudes ein. Hier haben Sie also das weit größere Einsparpotential und können Ihre Heizkosten drastisch minimieren.

Unser Ziel ist Ihr gesundes Wohnen und Ihr behagliches Daheim.

 

Der Wandel in der Heiztechnik und die Folgen für uns Nutzer

 

Bereits unsere Vorfahren heizten mit Strahlungswärme. Diese nutzten die primäre Wärmestrahlung des offenen Feuers und durch Reflexion der Höhlenwände auch noch die sekundäre Wärmestrahlung.  Auch wenn den Urmenschen der technische Sachverstand dazu fehlte, haben sie es intuitiv richtig und besser gemacht, als wir den letzten 40 – 50 Jahren, in denen wir begonnen haben, mittels Konvektionsheizung mit Luft zu heizen.

Viele uns heute bekannte Probleme wie Schimmel oder ausdünstende Giftstoffe werden durch die sich bewegende Luft erst im Raum verteilt und gelangen erst so zu den Rezeptoren der Nase. Jede bauliche Maßnahme, die ein vormals geschaffenes Übel beseitigen sollte, schaffte ein neues Problem und benötigte wiederholt eine weitere neue technische Lösung, um den vermeintlichen Vorteil weiterhin aufrecht zu erhalten. Wer mit Niedertemperatur-Strahlungswärme temperiert und so die Luftzirkulation unterbindet, braucht keine Fußbodenheizung, braucht keine Dämmung, braucht keine Lüftungsanlage und braucht auch keine 3fach-Fenster, um energetisch sinnvoller und effizienter mit einer Infrarot-Heizung oder Wärmepumpe zu heizen und sich von den Energiekosten weitgehend unabhängig zu machen.

 

Besinnen wir uns doch einfach wieder auf Bewährtes

 

Es wird Zeit umzudenken und sich auf bereits bewährtes zurück zu besinnen – natürlich neu verpackt, modern designt, komfortabel im Gebrauch, automatisiert, wartungsfrei und gesundheitsfördernd - einfach Wärme zum Wohlfühlen, Strom- und Heizenergie ohne Reue verbrauchen können.